S&G 51+52 /2016 | 18. Oktober 2016

Krisenherde ohne Ende – nicht nur außenpolitisch!

Wie bedrohlich die Lage in manchen Staaten (z.B. Jemen, Iran, Syrien, etc.) wirklich ist, darüber berichten westliche Leitmedien kaum.

Die S&G 51/16 zeigt klar auf, dass es sich beim Syrien-Konflikt um einen von außen geschürten internationalen Krieg gegen die Assad-Regierung handelt. Dieser Krieg wäre ohne die omnipräsente US-amerikanische Kriegspolitik längst beendet, wie man z.B. an den Auszügen des Interviews mit dem „Jabhat Al-Nusra“-Kommandeur oder dem Bericht über die „White Helmets“ etc. klar erkennen kann.

„Ja, die USA unterstützen die Opposition, aber nicht direkt.
Sie unterstützen die Länder, die uns unterstützen.“
(Kommandeur des Al-Kaida-Ablegers „Jabhat Al-Nusra“)

Außerdem erfahren Sie in der S&G 52/16 genaue Details darüber, welche entscheidende Rolle die NATO in dem globalen Kriegstreiben spielt und warum ein Ende der Nationalstaaten naht.

Jedem Krieg geht ein Informationskrieg voraus. Danke, dass Sie mit dem Verteilen unserer Informationen mithelfen, den Frieden zu fördern!

Ihr S&G-Team

S & G 2016_SG_51_Druckoriginal.pdf

S & G 2016_SG_52_Druckoriginal.pdf


2016_sg_51_druckoriginal

2016_sg_52_druckoriginal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.