S&G 63/2016 | 27. Dezember 2016

Unsere S&G-Ausgabe 63/16 macht deutlich, dass das sogenannte Unwort „Lügenpresse“ leider eine erschreckende Tatsache bezeichnet.

Anhand zahlreicher Beispiele zeigen wir, wie renommierte Institutionen (Weißhelme, Ärzte ohne Grenzen, ZDF, BBC, Reuters, etc.) gefälschtes bzw. verfälschtes Bild- und Filmmaterial verwenden und damit kriegsfördernde Propaganda betreiben.

Bei uns erfahren Sie, welche dokumentierten Beispiele von Medien-Fälschungen den deutschen Syrienexperten Prof. Günter Meyer zu folgender Äußerung bewegten:

So eine Form von Desinformation habe ich noch nie erlebt.
[…] Jede Menge Videofilme werden verbreitet,
die völlig falsche Informationen enthalten.“

Zwar sind die von uns angeführten Beispiele nur einige wenige, die bekannt sind, doch sollen sie dazu dienen, dass Sie zukünftig „böswilligen Journalismus“ auf den ersten Blick erkennen können.

Ihr S&G-Team

S&G Nr. 63 2016 PDF Download

2016_SG_63_Druckoriginal_Medien-Fälschungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.